PIWI Rebsorten

Es gibt inzwischen eine große und interessante Vielfalt von PIWI Rebsorten, diese hier finden Sie in unserem Sortiment:

Cabernet Blanc
Kreuzung des Schweizer Rebenzüchter Valentin Blattner aus Cabernet Sauvignon und Resistenzpartner.
Der Wein dieser erfolgreichen Neuzüchtung erinnert schon im Duft an einen eleganten Sauvignon blanc. Beerige Aromen nach schwarzen Johannis- und Stachelbeeren, aber auch Aromen von Zitrusfrüchten, Aprikosen und Äpfeln. Bei richtiger Reife und optimalem Terrain entwickelt er eine gute Mineralität und Säurestruktur.

Johanniter
Kreuzung des Staatl Weinbauinstituts Freiburg aus Riesling x (Seyve-Villard 12-481 x (Ruländer x Gutedel)). Die Sorte widmete man dem damaligen Leiter der Rebenzüchtung Johannes Zimmermann.
Unser beliebtester Piwi-Wein präsentiert sich saftig, frisch und fruchtig mit Ähnlichkeit zu Grauburgunder und Riesling. Johanniterweine besitzen eine weiche Säure und Aromanoten von Apfel, Melone, Mandarine und Birne.

Monarch
Kreuzung des Staatl. Weinbauinstitut Freiburg durch Norbert Becker:
(Merzling X (Zarya Severa X Muskat Ottonel)) X Dornfelder d.h. Solaris x Dornfelder.
Der Name „Monarch“ spielt auf den edlen Charakter der Rebsorte an.  Die Weine sind fruchtig, farbintensiv und haben kräftige Tannine. Er ist seit Jahren fester Bestandteil unserer Rotwein Cuvée ‚Fundo‘.

Weitere beliebte PIWI Rebsorten:

Solaris
Fruchtiges Bouquet, im Aroma an Ananas und Haselnuss erinnernd. Gehaltvoll und alkoholreich und trotz seiner frühen Reife säurebetont, mit einer mittleren Struktur. Mit seinem hohen Zuckergehalt verleiht er im Verschnitt mit anderen Sorten etwas mehr Fülle und ist auch für Süss- oder Dessertweine sowie als Tafeltraube geeignet. Der Name „Solaris“ bedeutet zur Sonne gehörend.

Muscaris
intensiv bukettiert, Muskat und Zitrusaromatik mit etwas rauchigen Noten, im Geschmack kräftig-stoffig, mit intensiver Säure.

Regent
Der Regent ist oft geprägt von deutlichen Kirsch- und Zwetschgennoten, sowie Aromen von roten Beeren, teils mit südländischer Charakteristik. Vorhandene phenolische Komponenten wirken bei jungen Weinen oft schon reif und eingebunden. Bei mengenreduziertem Anbau entstehen Weine mit großer Dichte, eigener phenolisch-holziger Aromatik und mineralischen Strukturen. Er erinnert manchmal an reife Merlots oder dichte Dornfelder.

Souvignier gris
Als Wein ist die Sorte einem neutral bis leicht fruchtigen Burgundertyp vergleichbar. Im Duft zeigt die Sorte dezente Fruchtaromen nach Honigmelone, Aprikosenkonfit und Quittensaft. Geschmacklich macht sich eine feine, fruchtige Säure und zarte Gerbstoffstruktur bemerkbar, die dem gut strukturierten Weine einen nachhaltigen Abgang verleiht.

u.v.m.
Weitere und detailliertere Infos finden Sie auf der Website der PIWI International unter www.piwi-international.de